Liebe Bürgerinnen und Bürger,
es ist Halbzeit in der Wahlperiode und damit genau der richtige Zeitpunkt, um einmal Bilanz zu ziehen.

Seit zweieinhalb Jahren sind wir als Freie Demokraten zurück in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf. Mit überragenden 10,3 % zogen wir im September 2016 mit sechs Verordneten in das Bezirksparlament ein. Seitdem dürfen wir als größte FDP-Fraktion in den Bezirksverordnetenversammlungen Berlins stolz die liberale Stimme in der City West vertreten. Diese Stimme braucht es dringender denn je. Die rot-rot-grüne Mehrheit geht die dringenden Probleme im Bezirk nicht an: steigende Mieten, Enteignungsfantasien statt Wohnungsbau, Verkehrspolitik zulasten eines Verkehrsmittels, vermüllte oder zerstörte Parkanlagen, defektes Straßenland, Personalnotstand, fehlende Digitalisierung in Schule und Verwaltung.

Mit über 200 Initiativen waren wir als Fraktion bisher sehr fleißig. Einiges konnten wir schon gegen Widerstände durchsetzen. Vieles bleibt noch zu tun. Mit unserer Halbzeitbilanz wollen wir Ihnen einen Überblick über die Arbeit der vergangenen Jahre geben und Ihnen unsere weiteren Ideen für ein liberales, mutiges und modernes Charlottenburg-Wilmersdorf vorstellen. Die Herausforderungen der wachsenden Stadt erfordern Anstrengungen auf allen Seiten. Wir müssen unseren Bezirk neu denken und alte Gewohnheiten hinterfragen. Zukunft bedeutet Veränderung.

Über Anregungen für unsere Arbeit freuen wir uns immer sehr. Sollten Sie regelmäßig Interesse an unserer Arbeit haben, empfehle ich Ihnen zudem gerne unseren monatlichen Newsletter: www.fdp-fraktion-cw.de/newsletter

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und viel Spaß beim Lesen!

Ihr
Felix Recke
Fraktionsvorsitzender