Project Description

Antrag: Bürgerämter an die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger anpassen – Öffnungszeiten ausweiten!

Antragsteller: Heyne/Recke/Tschörtner

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, die Öffnungszeiten der Bürgerämter so auszugestalten, dass es zumindest einmal in der Woche Sprechzeiten bis mindestens 20 Uhr gibt und zumindest einmal monatlich Sprechstunden an einem Samstag stattfinden.

Begründung:

Die Bürgerämter sollen zentrale Anlaufstelle für die Einwohnerinnen in Einwohner in fast allen Fragestellungen der öffentlichen Verwaltung darstellen. In den letzten Jahren hatten die Bürgerämter einen schlechten Ruf, da sie aufgrund von Personalmangel nur wenig bürgerfreundlich agieren konnten. Mittlerweile haben sich die Wartezeiten in den Bürgerämtern spürbar verbessert. Nichtsdestotrotz gibt es noch Verbesserungsbedarf. Die Bürgerämter müssen sich stärker an den Bedürfnissen ihrer Kunden orientieren. Aufgrund der sich stetig verändernden Anforderungen an eine moderne Arbeitswelt sollten sich auch die Bürgerämter in ihren Sprechzeiten flexibilisieren. Obwohl es Ziel bleiben muss, möglichst viele Verwaltungsprozesse zu digitalisieren, darf auch der persönliche Kundenkontakt nicht zu kurz kommen. Einwohnerinnen und Einwohner sollten sich nicht extra arbeitsfrei nehmen müssen, um notwendige Gänge zum Bürgeramt zu erledigen

Zur Drucksache