Kein überstürzter Baubeginn am Olivaer Platz

FDP-Fraktion kritisiert überstürzten Baubeginn am Olivaer Platz

Am Mittwoch, den 02. August 2017, lud das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf zum symbolischen Spatenstich am Olivaer Platz. Ab Ende Oktober sollen dann die Bau- und Umgestaltungsmaßnahmen beginnen. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf Felix Recke erklärt hierzu:

„Das Bezirksamt nutzt die Sommerpause der Bezirksverordnetenversammlung um entgegen vorheriger Aussagen kurzfristig einen Baubeginn am Olivaer Platz anzukündigen. Es ignoriert damit einmal mehr die vielfältigen Anwohnerproteste, die eine Umgestaltung des Platzes nach den vorliegenden Plänen ablehnen. Mit der Aufteilung in zwei Bauabschnitte soll von den eklatanten Fehlern des Bezirksamtes bei der Aufstellung des Bebauungsplans abgelenkt werden. Gleichzeitig wird versucht am Olivaer Platz Fakten zu schaffen, bevor es in den nächsten Monaten zu einer erneuten Bürgerbeteiligung im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans kommt.

Die FDP-Fraktion ruft dazu auf die angekündigten Bau- und Umgestaltungsarbeiten nicht umzusetzen. Stattdessen sollten die Anwohnerinteressen endlich ernst genommen und auf das ideologische Konzept einer grünen Wiese ohne Autos verzichtet werden.“